Gottlieb Daimler wollte, "daß die Menschen sich schneller und bequemer fortbewegen". Hätte er endlose Staus, stundenlanges Parkplatzsuchen, Luftverschmutzung und andere Auswirkungen des automobilen Fortschritts geahnt, wären ihm auch Begriffe wie Leichtbau, Platzoptimierung und Umweltverträglichkeit in den Sinn gekommen. Schon vor mehr als zehn Jahren hatte Manfred Klauda die Vision, ein individuelles Nahverkehrsfahrzeug zur Serienreife zu entwickeln. Designwerks präsentiert nun im Themenpark (Halle 4) eine ökonomisch und ökologisch durchdachte Alternative für den Nahverkehr: das Konzeptfahrzeug Zampano. Dieses innovative Nahverkehrsfahrzeug vereint die Vorteile des Fahrrades, Autos und die öffentlicher Verkehrsmittel in einem Produkt, ohne sich durch deren Nachteile unnötig zu belasten. Es besteht aus Aluminium und High Tech-Materialien wie Kohlefaser, Makrolon und Goretex, bewegt sich völlig emissionsfrei, kennt keine Parkplatznot, ist all-wettertauglich und macht nebenbei auch noch seinen Nutzer fit. Denn das ursprünglich für die Tretauto GmbH München und deren geistiger Vater Manfred Klauda ent wickelte Kleinstfahrzeug ist auf Muskelkraft ausgelegt, läßt sich jedoch je nach Ausstattungsvariante mit einem Elektromotor unterstützen und wird ab Herbst diesen Jahres erhältlich sein. Die Zeit ist reif für eine Lösung wie diese.

made by Designwerks
Entstanden ist diese Innovation für die mobile Gesellschaft von morgen beim Entwicklungsbüro Designwerks GbR in Täferrot nahe Schwäbisch Gmünd. Hier wird von einem jungen 12-köpfigen Team kreative, technisch und ökologisch sinnvolle Entwicklungsarbeit geleistet, die sehr vielschichtige Aufgabengebiete beinhaltet. Aus dem interdisziplinären Zusammenwirken von Produktdesignern, Grafikdesignern, Modellbauern und Screendesignern resultieren ganzheitliche Lösungen für die Auftraggeber. Das Leistungsspektrum umfasst Konzeption und Entwurf ebenso wie Modellbau, Prototypenbau und die Herstellung von Kleinserien. Dabei profitiert jeder Designauftrag von den langjährigen Erfahrungen in 2-D und 3-D-Konstruktion (CAD) und dem weit reichenden Know-how in verschiedenen Kunststoffverarbeitungstechniken. Das Selbstverständnis und die Auffassung von der eigenen Arbeit ist geprägt durch definierbare Qualitätskriterien und die Berücksichtigung ökologischer Faktoren. Ausgereifte Herstellungsmethoden und Testverfahren münden schließlich in Produkte mit deutlich nachvollziehbarem Nutzen für die Anwender. Darüber hinaus bestehen langjährige Kooperationen und Partnerschaften mit technologisch führenden Unternehmen in der Werkzeug- und Fertigungsindustrie.

Designwerks GbR
Leinzeller Straße 14, 73527 Täferrot
Telefon 07175 999120 Telefax 07175 9991220
www.designwerks.de